zur Kasse insgesamt: 0,00 €
Vorschriften

Die vorliegenden AGB legen die allgemeinen Bedingungen, Grundsätze und Art des Verkaufs fest, der von Zbigniew Roszko geführt wird, der eine Geschäftstätigkeit als Firma ALL-TECH Zbigniew Roszko mit Sitz in Wólka Waniewska 63 18-100 Łapy führt, über den Onlineshop  (nachstehend: „Onlineshop”) und legen die Grundsätze und Bedingungen der Erbringung von unentgeltlichen Dienstleistungen auf elektronischem Wege durch Zbigniew Roszko fest, der eine Geschäftstätigkeit als Firma ALL-TECH Zbigniew Roszko mit Sitz in Wólka Waniewska 63 18-100 Łapy führt.

  • 1 Einführende Bestimmungen
  1. Die Bestimmungen der vorliegenden AGB legen die Grundsätze und Bedingungen der mit dem Verkäufer geschlossenen Kaufverträge fest, über den Onlineshop https://alltech-shop.eu/pl
  2. Die in diesen AGB verwendeten Begriffe bezeichnen:
  • Werktage- bezeichnen Wochentage von Montag bis Freitag mit Ausnahme gesetzlicher Feiertage.
  • Warenverfügbarkeit – Vorhandensein der Ware im Lager des Verkäufers oder der mit ihm zusammenarbeitenden Personen, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Information über die Ware durch ihn auf der Website.
  • Passwort- bezeichnet eine Reihe von Buchstaben, Ziffern oder anderen, vom Kunden während der Registrierung im Onlineshop gewählten Zeichen, die zur Sicherung des Zugriffs zum Kundenkonto im Onlineshop verwendet werden.
  • Kunde- bezeichnet ein Unternehmen, zu dessen Gunsten gemäß den AGB und den Rechtsvorschriften Dienstleistungen auf elektronischem Wege erbracht werden können, oder mit dem ein Kaufvertrag geschlossen wurde.
  • Verbraucher- bezeichnet eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft mit dem Verkäufer abschließt, das nicht in direktem Zusammenhang mit ihrer Geschäfts- oder Berufstätigkeit steht.
  • Kundenkonto- bezeichnet ein für jeden Kunden individuelles Panel, das zu seinen Gunsten vom Verkäufer in Betrieb genommen wurde, nach der Vornahme der Registrierung durch den Kunden und Abschluss des Vertrags über die Dienstleistung der Führung des Kundenkontos.
  • Unternehmer- bezeichnet eine natürliche Person, eine juristische Person, eine Organisation, die keine juristische Person ist, der das Gesetz die Rechtsfähigkeit gewährt, die im eigenen Namen eine Geschäfts- oder Berufstätigkeit führt und ein Rechtsgeschäft durchführt, das direkt mit ihrer Geschäfts- oder Berufstätigkeit verbunden ist.
  • Unternehmer mit Verbraucherrechten- bezeichnet eine natürliche Person, die einen Kaufvertrag abschließt, der direkt mit ihrer Geschäftstätigkeit verbunden ist, wenn aus dem Inhalt des Kaufvertrags folgt, dass dieser für diesen Unternehmer keinen beruflichen Charakter hat, der insbesondere aus dem Gegenstand der von ihm ausgeübten Geschäftstätigkeit folgt, der auf Grundlage der Vorschriften über die Zentrale Gewerbeauskunft geteilt wurde.
  • Annahme der Bestellung zur Bearbeitung – an den Käufer gesendete Information darüber, dass seine Bestellung zur Bearbeitung angenommen wurde.
  • AGB- bezeichnet die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  • Registrierung- bezeichnet die tatsächliche Tätigkeit, die auf die in den AGB festgelegte Weise durchgeführt wurde und für die Nutzung aller Funktionen des Onlineshops durch den Kunden erforderlich ist.
  • Verkäufer- bezeichnet Zbigniew Roszko, der eine Geschäftstätigkeit führt, als Unternehmen  ALLTECH Zbigniew Roszko mit Sitz in Wólka Waniewska 63 18-100 Łapy, NIP [Steuer-IdNr.] 9661938446 REGON [Firmen-IdNr.]: 200195693, E-Mail: info@alltech-shop.eu  der gleichzeitig Eigentümer des Onlineshops ist.
  • Website des Onlineshops- bezeichnet die Website, auf der der Verkäufer den Onlineshop führt, unter der Domain https://alltech-shop.eu/pl/ 
  • Ware- bezeichnet das vom Verkäufer über die Website des Onlineshops vorgestellte Produkt, das den Gegenstand des Kaufvertrags bilden kann.
  • Dauerhafter Träger- bezeichnet ein Material oder ein Gerät, das dem Kunden oder dem Verkäufer die Aufbewahrung von Informationen ermöglicht, die persönlich an diesen gerichtet wurden, auf eine Weise, die den Zugang zu Informationen in Zukunft während der den Zwecken entsprechenden Zeit ermöglicht, zu denen diese Informationen dienen, und die die Wiedergabe der aufbewahrten Informationen in unveränderter Form ermöglichen.
  • Kaufvertrag- bezeichnet den auf Entfernung geschlossenen Kaufvertrag, nach den in den AGB festgelegten Grundsätzen, zwischen Kunde und Verkäufer.
  • Bestellung – Abgabe einer Willenserklärung durch den Käufer gemäß der auf der Website enthaltenen Vorlage, die das Angebot zum Abschluss des Kaufvertrags darstellt.
  • 2 Bestimmungen zur Nutzung des Onlineshops
  1. Der Verkäufer versichert, dass die Nutzung des Onlineshops für Internet-Benutzer möglich ist, die beliebte Browser verwenden, wie, Firefox, Google Chrome, Opera, Microsoft Edge, Safari
  2. Die technischen Mindestanforderungen, die die Nutzung der Website des Onlineshops ermöglichen, sind Webbrowser .
  3. Der Verkäufer verwendet den Mechanismus von „Cookies“-Dateien, die während der Nutzung der Onlineshop-Website durch Kunden vom Server des Verkäufers auf der Festplatte des Endgeräts des Kunden gespeichert werden. Die Anwendung von „Cookies“ soll die Funktion der Onlineshop-Website auf den Endgeräten der Kunden verbessern. Der Kunde kann den „Cookies“-Mechanismus im Browser seines Endgeräts ausschalten. Der Verkäufer weist darauf hin, dass das Ausschalten von „Cookies“ jedoch zu Erschwerungen führen kann oder die Nutzung der Website des Onlineshops unmöglich machen kann.
  4. Zwecks Aufgabe einer Bestellung im Onlineshop über die Website des Onlineshops oder per E-Mail sowie zwecks Inanspruchnahme der auf der Website des Onlineshops verfügbaren Dienste, ist der Besitz eines E-Mail-Kontos erforderlich.
  5. Die vorliegenden AGB stellen einen wesentlichen Bestandteil des auf Grundlage der aufgegebenen Bestellung geschlossenen Kaufvertrags dar. Die Speicherung, Sicherung, Bereitstellung sowie Bestätigung der wesentlichen Bestimmungen des Kaufvertrags dem Kunden gegenüber erfolgt per E-Mail.

 

  • 3 Kundenkonto
  1. Der Kunde richtet vor dem Beginn der Bestellung ein Kundenkonto ein. Das Kundenkonto wird während des Registrierungsvorgangs erstellt. Die Registrierung ist nicht erforderlich, um Waren im Onlineshop zu bestellen. Im Laufe der Registrierung füllt der Kunde das Registrierungsformular aus, das vom Verkäufer zur Verfügung gestellt wird, und sendet dieses auf elektronischem Wege zurück, durch Klicken des entsprechenden Symbols. Während der Registrierung stellt der Kunde ein Zugangspasswort zu seinem Konto ein.
  2. Während der Registrierung wird dem Kunden der Inhalt der AGB zur Verfügung gestellt, damit er sich mit ihren Bestimmungen und den Bedingungen für die Erbringung von Dienstleistungen durch den Verkäufer vertraut machen kann. Der Kunde akzeptiert nach der Bekanntmachung mit dem Inhalt der AGB die obige Tatsache durch Markieren des entsprechenden Felds im Formular. Der Kunde kann auch seine freiwillige Einwilligung zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch den Verkäufer erteilen, durch Markieren des entsprechenden Felds im Formular.
  3. Im Fall der Auswahl der Einwilligung für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Marketingzwecken durch den Kunden, informiert der Verkäufer den Kunden über die Erhebung seiner personenbezogenen Daten, sowie über die Empfänger dieser personenbezogenen Daten.
  4. Die Einwilligung des Kunden für die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu Marktingzwecken stellt keine Bedingung für die Abschlussmöglichkeit eines Vertrags über die Erbringung der elektronischen Dienstleistung in Form der Führung des Kundenkontos mit dem Verkäufer dar. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, durch Einreichung einer entsprechenden Erklärung durch den Kunden dem Verkäufer gegenüber. Diese Erklärung kann beispielsweise per E-Mail an die Adresse des Verkäufers gesendet werden. 
  5. Die Bestätigung der Erstellung des Kundenkontos erfolgt durch die Benachrichtigung des Kunden auf elektronischem Wege an die während der Registrierung angegebenen E-Mail-Adresse. Zum Zeitpunkt der Benachrichtigung wird zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ein Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege abgeschlossen. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, Änderungen an den von ihm während der Registrierung angegebenen Daten vorzunehmen.
  • 4 Aufgabe von Bestellungen im Onlineshop
  1. Die auf der Website veröffentlichte Information zur Ware einschließlich des Preises stellt kein Angebot im Sinne von Art. 543 des Zivilgesetzbuches dar, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten im Sinne von Art. 71 des Zivilgesetzbuches.
  2. Die im Onlineshop angegebenen Preise enthalten alle erforderlichen Zollgebühren und Steuern. Der Preis enthält nicht die Versandkosten für die bestellte Ware.
  3. Der Kunde reicht die Bestellung im Onlineshop über die Website https://alltech-shop.eu/pl oder per E-Mail ein. Bestellungen können 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag aufgegeben werden.
  4. Bei der Bestellung im Onlineshop, wählt der Kunde ein fertiges Produkt oder Set Nach der Auswahl der Ware fügt der Kunde diese dem Warenkorb hinzu, durch Klicken auf „Zum Warenkorb“.
  5. Nach der Fertigstellung der Bestellung, gibt der Kunde die Daten an, die die Bearbeitung der Bestellung ermöglichen, und nimmt eine Auswahl der Versandart und Zahlungsart vor. In dieser Phase sollte der Kunde sich mit den AGB vertraut machen und die vorgesehenen Einwilligungen erteilen. Der Kunde reicht die Bestellung durch Versand der ausgefüllten Bestellung an den Verkäufer ein, indem er „Bestellen mit Zahlungspflicht“ auswählt.
  6. Im Fall, wenn die vom Kunden angegebenen Daten unvollständig oder fehlerhaft sind, behält der Verkäufer sich das Recht zum Rücktritt von der Bearbeitung der Bestellung vor. Über jeden Rücktritt von der Bearbeitung der Bestellung ist der Verkäufer verpflichtet, den Kunden unverzüglich unter Angabe der Ursache für die Ablehnung zu benachrichtigen.
  7. Der Verkäufer bestätigt den Erhalt der Bestellung und den Abschluss des Vertrags in einer E-Mail-Nachricht, die an die Postadresse des Kunden gesendet wird, die im Bestellformular enthalten ist. Im Inhalt erhält der Kunde die Bestellnummer mit Bestätigung der Anzahl der Produkte, dem Bestellwert, der Versandart, Zahlungsart und der Kontakt- und Adressdaten des Kunden. Im Fall des fehlenden Erhalts einer Bestätigung, oder im Zweifelsfalle, beziehungsweise, wenn keine Bestellung beim Verkäufer vorgenommen wurde - wird der Kunde oder eine andere Person unverzüglich um Kontakt per Telefon oder E-Mail gebeten. Die Information über die Annahme der Bestellung zur Bearbeitung ist eine Erklärung des Verkäufers über die Annahme des Angebots, und zum Zeitpunkt ihres Empfangs durch den Kunden wird der Kaufvertrag abgeschlossen.
  8. Der Kunde erklärt sich mit dem Kontakt des Onlineshops per E-Mail an die bei der Bestellung oder Registrierung angegebene E-Mail-Adresse einverstanden. Mittels Post werden auch jegliche für die Bearbeitung der Bestellung erforderlichen Informationen sowie Verkaufsdokumente zugestellt.
  • 5 Bedingungen der Zahlung und Versand der Ware
  1. Die Zahlung für die gekaufte Ware kann nach Wahl des Kunden auf eine der folgenden Arten abgewickelt werden:
  2. per Nachname - das heißt in bar am Lieferort, an den Kurier, der die Sendung liefert (Nachnahmezahlung);
  3. per Vorauszahlung - Onlinezahlung, z. B. per Banküberweisung oder Kreditkarte, die Onlinezahlung wird über den Service PayU, przelewy24.pl, blik abgewickelt;
  4. Zahlung über das elektronische Zahlungssystem PayPal – das die Dienstleistung „jetzt kaufen - später bezahlen“ Die Nutzung der Zahlungsdienste von PayPal ist bei Bestellungen möglich, die über einen Betrag aufgegeben werden von mindestens 1 PLN.
  5. Wenn die Onlinezahlung fehlschlägt, kann der Kunde einen erneuten Versuch der Zahlung vornehmen. In der mit der Bestätigung über den Vertragsabschluss übersendeten E-Mail-Nachricht, erhält der Kunde einen Link, der einen erneuten Versuch der Onlinezahlung ermöglicht, oder die Änderung der Zahlungsform zur Nachnahmezahlung, unter Beibehaltung der vom Kunden gewählten Transportgebühr.
  6. Im Fall der Auswahl der Onlinezahlung durch den Kunden, führt die fehlende Zahlung für die gekaufte Ware innerhalb einer Frist von 3 Werktagen ab dem Datum der Aufgabe der Bestellung zur Stornierung der Bestellung, worüber der Kunde in Form einer E-Mail-Nachricht benachrichtigt wird. Als Tag der Zahlung gilt der Tag der Gutschrift auf dem Bankkonto des Verkäufers.
  7. Auf der Website des Onlineshops (Unterseite), gibt der Verkäufer dem Kunden Informationen bezüglich der Versandzeit an, d. h. der Dauer der Bearbeitung der Bestellung - Anzahl der Werktage (Wochentage von Montag bis Freitag ausgenommen gesetzliche Feiertage), innerhalb der der Versand der Sendung mit der Bestellung erfolgt. Die Information, von der im vorherigen Satz die Rede ist, stellt die ungefähre Zeitdauer, gerechnet ab dem Zeitpunkt der Annahme der Bestellung bis zu ihrer Bearbeitung und bis zum Zeitpunkt des Versands der Bestellung an den Kunden dar, mittels der gewählten Versandart, unter den nachstehend genannten. Die Frist für die Bearbeitung der Bestellung wird unter Angabe der für die Vervollständigung aller Waren, die zur jeweiligen Bestellung gehören, erforderlichen Zeit angegeben. Die Bearbeitungszeit beträgt 48 Stunden, mit dem Vorbehalt, dass im Fall von Bestellungen mit großen Abmessungen oder solchen, die vervollständigt werden müssen, diese Zeitdauer bis zu 7 Werktage ab dem Tag der Aufgabe der Bestellung betragen kann.
  8. Am Tag des Versands der Ware an den Kunden (wenn die Möglichkeit der Selbstabholung der Ware nicht gewählt wurde), wird eine Information zur Bestätigung der Aufgabe der Sendung durch den Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet. 
  9. Die bestellten Waren werden auf dem Gebiet der Republik Polen per UPS, GLS, Raben geliefert.
  10. Die bestellten Waren werden auf dem Gebiet der Europäischen Union und Großbritanniens geliefert per UPS, GLS, Raben.
  11. Der Kunde ist verpflichtet, die zugestellte Sendung innerhalb der Zeit und auf die Art und Weise zu prüfen, die für Sendungen der jeweiligen Art üblich sind. Im Fall der Feststellung eines Mangels oder einer Beschädigung der Sendung, hat der Kunde das Recht, vom Mitarbeiter des Lieferanten die Erstellung eines Protokolls zu fordern. 
  12. Im Fall der Abwesenheit des Kunden unter der von ihm angegebenen Adresse, die bei der Aufgabe der Bestellung als Versandadresse genannt wurde, hinterlässt der Mitarbeiter des Lieferanten eine Nachricht oder versucht, telefonisch Kontakt aufzunehmen, zwecks Vereinbarung des Termins, an dem der Kunde anwesend sein wird. Im Fall der Rücksendung der bestellten Ware an den Onlineshop über den Lieferanten, wird der Verkäufer sich per E-Mail oder telefonisch mit dem Kunden in Verbindung setzen, um erneut mit dem Kunden Termin und Versandkosten zu vereinbaren.
  13. Der Kunde gibt während der Aufgabe der Bestellung an, ob er einen Kaufbeleg oder eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer erhalten möchte. Die Mitteilung der obigen Erklärung erfolgt über die Auswahl des entsprechenden Felds im Bestellformular, vor Absendung der Bestellung an den Verkäufer. Der Verkäufer fügt, gemäß dem Kundenwunsch, der Sendung, die den Gegenstand der Lieferung darstellt, den Kaufbeleg oder die Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer bei, die die gelieferten Waren umfasst. Der Kunde sollte zwecks Empfang einer Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer zum Zeitpunkt des Kaufs erklären, dass er die Ware als Unternehmer (Steuerpflichtiger) erwirbt.
  • 6 Rücktritt vom Vertrag
  1. Der Kunde, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, der den Kaufvertrag geschlossen hat, kann innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen von diesem zurücktreten. Nach Ablauf der Fristen, von denen die Rede ist in Pkt. 1 weiter oben, erlischt das Recht zum Rücktritt ohne Angabe von Gründen. Im Fall des Rücktritts vom Kaufvertrag gilt dieser Vertrag als nicht geschlossen.
  2. Die Ausübung des Rechts zum Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden innerhalb der in Abs. 1 genannten Frist, eröffnet den Lauf der Frist von 14 (vierzehn) Tagen für die Rückgabe der Ware.
  3. Der Kunde, der ein Verbraucher ist, sowie ein Unternehmer mit Verbraucherrechten, müssen bei Inanspruchnahme des in Abs. 1 des vorliegenden Paragraphen beschriebenen Rechts den Verkäufer auf dem Wege einer eindeutigen Erklärung über den Verkaufsrücktritt informieren. Der Vertragsrücktritt kann per Post oder Fax übersendet werden. Der Kunde kann auch das Formular zum Vertragsrücktritt ausfüllen und auf elektronischem Wege einsenden, an die Adresse: info@alltech-shop.eu Der Kunde, der ein Konto im Onlineshop besitzt, kann das Formular zum Vertragsrücktritt nutzen, das auf seinem Konto im System des Onlineshops zur Verfügung steht. Die Vorlage des Formulars ist hier verfügbar: < herunterladen> Die Nutzung des Formulars ist nicht verpflichtend. Der Kunde kann den Vertragsrücktritt ohne Verwendung des zur Verfügung gestellten Formulars einsenden.
  4. Der Verkäufer wird innerhalb einer Frist von nicht mehr als 14 Tagen ab dem Tag des Empfangs der Erklärung des Verbrauchers oder Unternehmers mit Verbraucherrechten über den Rücktritt vom Kaufvertrag, die vom Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten vorgenommenen Zahlungen, darunter die Versandkosten der Ware, zurückerstatten. Der Verkäufer kann die Rückerstattung der vom Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten erhaltenen Zahlungen bis zum Zeitpunkt des Rückerhalts der Ware oder Übermittlung der Versandbestätigung der Ware durch den Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten aussetzen, je nachdem, welches dieser Ereignisse zuerst eintritt.
  5. Wenn der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten, der das Recht zum Rücktritt in Anspruch nimmt, eine andere Versandart der Ware als die günstigste, gewöhnliche Versandart gewählt hat, die vom Verkäufer angeboten wird, ist der Verkäufer nicht zur Rückerstattung der von ihm getragenen zusätzlichen Kosten an den Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten verpflichtet.
  6. Der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist verpflichtet, die Ware dem Verkäufer unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab dem Tag, an dem er vom Kaufvertrag zurückgetreten ist, zurückzusenden. Zur Wahrung dieser Frist reicht die Rücksendung der Ware an die Adresse des Verkäufers vor dem Ablauf dieser Frist. Im Fall eines Rücktritts durch einen Kunden, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten ist, trägt dieser nur die direkten Kosten der Rückgabe.
  7. Wenn die Ware im Hinblick auf ihren Charakter nicht im gewöhnlichen Verfahren per Post zurückgesendet werden kann, informiert der Verkäufer den Verbraucher sowie den Unternehmer mit Verbraucherrechten über die Kosten für die Rückgabe des Artikels auf der Website des Onlineshops.
  8. Der Verbraucher sowie der Unternehmer mit Verbraucherrechten haftet für die Wertminderung der Ware, die die Folge der Nutzung dieser durch ihn auf eine Weise ist, die über die zur Feststellung der Art, der Merkmale und der Funktionsweise der Ware notwendige Weise hinausgeht.
  9. Der Verkäufer nimmt die Rückerstattung der Zahlung mit derselben Zahlungsart vor, die der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten verwendet hat, es sei denn, der Verbraucher oder Unternehmer mit Verbraucherrechten hat ausdrücklich einer anderen Form der Rückerstattung zugestimmt, die für diesen keine zusätzlichen Kosten verursacht.
  • 7 Gewährleistung
  1. Grundlage und Umfang der Haftung des Verkäufers dem Kunden gegenüber, wenn das Produkt einen physischen oder rechtlichen Mangel aufweist (Gewährleistung) werden in den allgemein geltenden Rechtsvorschriften festgelegt, insbesondere im Zivilgesetzbuch.
  2. Der Verkäufer verpflichtet sich, eine von physischen und rechtlichen Mängeln freie Ware zu liefern.
  3. Der Verkäufer haftet aufgrund der Gewährleistung, wenn der physische Mangel vor dem Ablauf von zwei Jahren ab dem Datum der Aushändigung der Ware an den Kunden festgestellt wird. Innerhalb dieser Frist kann der Kunde das Recht zum Rücktritt vom Kaufvertrag in Anspruch nehmen oder eine Erklärung über die Senkung des Preises aufgrund des festgestellten Mangels der Ware abgeben.
  4. Im Fall, wenn die bestellte Ware einen Mangel hat, kann der Kunde:
  • eine Erklärung über die Senkung des Preises oder den Rücktritt vom Kaufvertrag einreichen, es sei denn, der Verkäufer tauscht die mangelhafte Ware unverzüglich und ohne übermäßige Unannehmlichkeiten für den Kunden gegen eine von Mängeln freie Ware aus oder beseitigt den Mangel. Diese Einschränkung hat keine Anwendung, wenn die Ware bereits vom Verkäufer umgetauscht oder repariert wurde oder der Verkäufer der Verpflichtung nicht nachgekommen ist, die Ware gegen eine von Mängeln freie umzutauschen oder die Mängel zu beseitigen. Der Kunde kann, anstelle des vom Verkäufer vorgeschlagenen Mangels, einen Umtausch der Ware gegen eine von Mängeln freie Waren verlangen oder anstelle des Umtausches der Ware die Beseitigung des Mangels verlangen, es sei denn, es ist unmöglich, den Artikel zur Übereinstimmung mit dem Vertrag auf die vom Kunden gewählte Weise herbeizuführen, oder dies würde unverhältnismäßige Kosten im Vergleich zu der vom Verkäufer vorgeschlagenen Art verursachen. Bei der Beurteilung der Übermäßigkeit von Kosten werden der Wert der von Mängeln freien Ware, die Art und die Bedeutung des festgestellten Mangels sowie die Unannehmlichkeiten berücksichtigt, denen der Kunde bei einer anderen Art der Erledigung ausgesetzt wäre;
  • den Umtausch der mangelhaften Ware gegen eine von Mängeln freie Ware oder die Beseitigung des Mangels fordern. Der Verkäufer ist verpflichtet, die mangelhafte Ware gegen eine von Mängeln freie Ware umzutauschen oder den Mangel innerhalb einer vernünftigen Frist zu beseitigen, ohne übermäßige Unannehmlichkeiten für den Kunden. Der Verkäufer kann es ablehnen, die Anfrage des Kunden zu erfüllen, wenn es unmöglich ist, die mangelhafte Ware auf die vom Kunden gewählte Art und Weise mit dem Vertrag in Einklang zu bringen, oder wenn im Vergleich zu der zweiten Möglichkeit, die Einhaltung des Kaufvertrages zu erreichen, übermäßige Kosten erforderlich wären. Die Kosten für die Reparatur oder den Umtausch werden vom Verkäufer übernommen. 
  1. Der Kunde, der die Rechte auf Grundlage der Gewährleistung in Anspruch nimmt, ist verpflichtet, den mangelhaften Artikel an die Adresse des Verkäufers zuzustellen. Im Fall eines Kunden, der ein Verbraucher ist, sowie eines Unternehmers mit Verbraucherrechten, trägt der Verkäufer die Kosten für die Zustellung. 
  2. Die Reklamation wird innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum ihrer Einreichung zusammen mit einer Beschreibung des Grundes für die Reklamation und der Forderung des Kunden geprüft. Im Fall der fehlenden Annahme der Reklamation, wird die Ware zusammen mit einer Stellungnahme zur fehlenden Rechtfertigung der Reklamation an den Kunden zurückgesendet.
  • 8 Garantie
  1. Die im Onlineshop verkauften Waren können einer Garantie unterliegen. Das Unternehmen, das die Garantie gewährt ist ALLTECH Auf der Seite des Onlineshops wurde eine Information bezüglich des Bestehens und des Inhalts der Garantie bereitgestellt.
  2. Im Fall der Offenlegung von Mängeln an den Waren während der Garantiedauer, die beim Verkäufer liegen, infolge von Ursachen, die während des Produktions- oder Konstruktionsverfahrens entstanden sind, oder von Ursachen, die dem zur Produktion verwendeten Material innewohnen, verpflichtet der Verkäufer sich zu ihrer Beseitigung.
  3. Der Verkäufer erteilt eine Garantie für einen Zeitraum von 12 Monaten. Der Beginn der Garantiedauer erfolgt ab dem Tag des Kaufs des Produkts durch den Käufer.
  4. Die dem Käufer gewährte Garantie führt zu keinem Ausschluss, keiner Beschränkung oder Aussetzung der Rechte des Käufers, die diesem kraft des Zivilgesetzbuches, des Gesetzes über Verbraucherrechte sowie kraft anderer, allgemein geltender Rechtsvorschriften zustehen, die für den Kaufvertrag gelten.
  5. Der Verkäufer ist von der Haftung aufgrund der Garantie befreit, wenn der Käufer zum Zeitpunkt des Kaufs vom Mangel des Produkts wusste.
  • 9 Unentgeltliche Dienstleistungen
  1. Der Verkäufer erbringt zugunsten der Kunden unentgeltliche elektronische Dienstleistungen, in Form von: Führung des Kundenkontos, Kontaktformular, Newsletter.
  2. Jegliche Änderungen der Form, der Art und des Umfangs der erbrachten Dienstleistungen, von denen in Abs. 1 weiter oben die Rede ist, erfordern einer Änderung der vorliegenden AGB, worüber der Verkäufer sich verpflichtet, die Kunden in Kenntnis zu setzen.
  3. Zu den unentgeltlichen elektronischen Dienstleistungen, die im Onlineshop erbracht werden, gehören:
  • Kontaktformular - Versand von Nachrichten mithilfe des auf der Website verfügbaren Formulars, di an den Verkäufer gerichtet sind, bezüglich z. B. aufgegebener Bestellungen, Anfragen zur Lieferung etc. Der Kunde kann auf die betroffene Dienstleistung durch Löschen des Textes aus dem Kontaktformular und Unterlassung der Nutzung der Option „senden“
  • Führung des Kundenkontos - Bereitstellung eines Panels für den Kunden im Rahmen der Website des Onlineshops, das die Änderung der Daten, die Verfolgung des Bearbeitungsstatus von Bestellungen sowie des Verlaufs von Bestellungen ermöglicht. Der Kunde hat das Recht, auf das Konto zu verzichten, durch Einsendung einer entsprechenden Forderung an den Verkäufer.
  • Newsletter - die Möglichkeit der Inanspruchnahme der Dienstleistung, die auf der Übersendung einer Nachricht über neue Produkte, Aktionen oder Dienstleistungen durch den Verkäufer beruht. Die Inanspruchnahme dieser Dienstleitung hängt von der Angabe der E-Mail-Adresse durch den Kunden während der Registrierung sowie der Bestätigung der Anmeldung zum Abonnement durch Klicken des entsprechenden Aktivierungslinks ab, der vom Verkäufer an die vom Käufer angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird. Der Kunde kann jederzeit auf die besagte Dienstleistung verzichten, durch Auswahl mittels des in jeder im Rahmen der Dienstleistung des Newsletters versendeten Nachricht angebrachten Links, oder über die Deaktivierung des entsprechenden Felds im Kundenkonto.
  • Veröffentlichung der Bewertung - Dienstleistung, die auf der Möglichkeit für Kunden beruht, ihre Aussagen zu veröffentlichen, bezüglich der Qualität der vom Verkäufer erbrachten Dienstleistungen oder der Produkte. Die Dienstleistung steht Kunden zur Verfügung, die ein Konto im Geschäft haben.
  1. Der Verkäufer erklärt, dass im Fall der Feststellung, dass ein Kunde des Geschäfts zum Schaden des Verkäufers oder anderer Kunden handelt, gegen geltende Vorschriften oder Bestimmungen der vorliegenden AGB verstößt, er eine Sperrung des Kundenkontos vornimmt und diesem Kunden den Zugang zu seinem Konto unmöglich macht. Die Sperrung des Zugangs zum Kundenkonto und zu den unentgeltlichen Dienstleistungen erfolgt für die Dauer, die für die Beseitigung der Grundlage für den Verstoß erforderlich ist. Der Verkäufer informiert den Kunden über die Sperrung seines Zugangs zum Kundenkonto und zu unentgeltlichen Dienstleistungen auf elektronischem Wege, an die vom Kunden im Registrierungsformular angegebene Adresse.
  • 10 Schlussbestimmungen
  1. Die Grundsätze zum Schutz von Personenbezogenen Daten befinden sich in der Datenschutzrichtlinie, verfügbar unter der Adresse ...................... .
  2. Die vorliegenden AGB stellen einen wesentlichen Bestandteil des zwischen dem Verkäufer und Kunden geschlossenen Kaufvertrags dar. Der Inhalt der AGB ist für die Parteien gemäß dem zum Zeitpunkt der Aufgabe einer Bestellung durch den Kunden geltenden Wortlaut verbindlich.
  3. Es besteht die Möglichkeit der Inanspruchnahme außergerichtlicher Arten zur Bearbeitung von Reklamationen und Geltendmachung von Ansprüchen. Informationen zu diesem Thema sind in den Sitzen und auf den Websites der (städtischen) Kreis-Verbrauchersprecher, sozialen Organisationen, zu deren Satzungsaufgaben der Verbraucherschutz gehört, der Woiwodschaftsinspektoren der Handelsinspektion sowie des Amtes für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz verfügbar. Der Kunde, der ein Verbraucher ist, kann sich insbesondere an ein ständiges gütliches Verbrauchergericht wenden, das bei der Handelsinspektion tätig ist, mit einem Antrag auf Beilegung eines Streits, der sich aus dem abgeschlossenen Kaufvertrag ergibt. Der Kunde ist insbesondere berechtigt, sich an den Woiwodschaftsinspektor der Handelsinspektion mit einem Antrag zu wenden, auf Einleitung eines Mediationsverfahrens bezüglich der gütlichen Beilegung der Streitigkeit, und kann auch kostenlose Hilfe bei der Beilegung der Streitigkeit erhalten, indem er die Hilfe des (städtischen) Kreis-Verbrauchersprechers oder einer sozialen Organisation in Anspruch nimmt, zu deren Satzungsaufgaben der Schutz von Verbraucherrechten gehört.
  4. In nicht geregelten Angelegenheiten haben die entsprechenden Vorschriften des allgemein geltenden polnischen Rechts Anwendung.
  5. Der Verkäufer wurde, kraft der Verordnung (EG) Nr. 524/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013 über das Online-System zur Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten und Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG, verpflichtet, Informationen über das Online-System zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern auf EU-Ebene zu teilen - ODR-Plattform, verfügbar unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Dieses Verfahren ist jedoch freiwillig, was bedeutet, dass im Fall der Einreichung einer Beschwerde durch den Verbraucher über die ODR-Plattform, der Verkäufer nicht verpflichtet ist, alternative Verfahren zu ihrer Beilegung in Anspruch zu nehmen.
  6. Falls eine der Bestimmungen der vorliegenden AGB ungültig wird, oder ungültig werden sollte, wird die Gültigkeit der Gesamtheit der AGB dadurch nicht beeinflusst.
  7. Jegliche nicht außergerichtlich oder durch die oben genannten Arten gelösten Streitigkeiten, unterliegen der Beilegung durch die zuständigen allgemeinen Gerichte.

 

  1. Die AGB treten in Kraft zum. 01.06.2021

 

Feuerkorb mit Jagdmotiv
Feuerkorb mit Jagdmotiv
99,00 €
szt.
Wiertnica do ziemi 1500 MAX Auger Torque
Wiertnica do ziemi 1500 MAX Auger Torque
1.806,82 €
szt.
nach oben
Sklep jest w trybie podglądu
Vollversion der Webseite
Sklep internetowy Shoper.pl